Kurden gründen erste juristische Fachorganisation in Deutschland

Pressemitteilung 1-2015Frankfurt am Main, 24. Juni 2015Für den 27. Juni 2015 plant die Deutsch-Kurdische Juristenvereinigung e.V. eine große Gründungsfeier an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, bei der die Ziele der Vereinigung der breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden.Die Deutsch-Kurdische Juristenvereinigung e.V. will sich für die Zusammenarbeit zwischen der Justiz in Deutschland und Europa und den rechtlichen Institutionen in den mehrheitlich von Kurden besiedelten Regionen im Nahen Osten einsetzen. In diesen Regionen will sie sich für rechtsstaatliche und demokratische Strukturen sowie für Minderheitenrechte starkmachen.Darüber hinaus will sie sich auch für die Integration der Kurden in Deutschland engagieren, fachliche Beiträge zum deutschen und europäischen Asyl- und Ausländerrecht leisten und die Zuwanderungsdebatte mitprägen.Nicht zuletzt die jüngsten Angriffe des sogenannten „Islamischen Staates“ auf die kurdischen Regionen haben die Anfälligkeit des dort bestehenden institutionellen Gefüges vor Augen geführt. Der Aufbau demokratischer und rechtstaatlicher Strukturen in Kurdistan sowie Schutzmechanismen für Minderheiten wie Eziden und Christen sind nicht nur im Interesse der Kurden selbst, sondern auch im außenpolitischen Interesse der Bundesrepublik Deutschland. In einer von Gewalt und Konflikten gebeutelten Region haben die Kurden unter Beweis gestellt, dass sie verlässliche Partner des Westens sind und für Demokratie, Minderheitenrechte, Religionsfreiheit und Geschlechtergleichheit stehen.Vor diesem Hintergrund will sich die Deutsch-Kurdische Juristenvereinigung e.V. als Mittlerin zwischen Vertretern der deutschen und europäischen Gesellschaft und den Kurden in Deutschland, Europa und Kurdistan anbieten. So möchte sie dazu beitragen, dass die Integration in Deutschland gelingen kann und die institutionellen Strukturen in Kurdistan gestärkt werden.Die Kurden sind das größte Volk auf der Welt ohne eigenen Staat. Eine Million Kurdinnen und Kurden aus der Türkei, dem Irak, dem Iran und Syrien leben in Deutschland. Aufgrund politischer Verfolgung waren sie gezwungen, ihre Heimatregionen zu verlassen. Mittlerweile leben sie in zweiter und dritter Generation in Deutschland. Ihnen ist ihre kurdische Herkunft wichtig, gleichzeitig sehen sie sich aber auch als Deutsche und Europäer und wollen dauerhaft in Deutschland bleiben.

5. Mitgliederversammlung in Frankfurt am Main Samstag, 25 Juli, 2015 - 12:00 Uhr
Gründungsfeier der Deutsch-Kurdischen Juristenvereinigung Samstag, 27 Juni, 2015 - 16:00 Uhr
4. Mitgliederversammlung in Frankfurt am Main Samstag, 30 Mai, 2015 - 12:00 Uhr
3. Mitgliederversammlung in Bonn Samstag, 4 April, 2015 - 12:00 Uhr
2. Mitgliederversammlung in Köln Samstag, 28 Februar, 2015 - 12:00 Uhr

Führungskrise in Kurdistan: DKJV mahnt politische Akteure zur Einhaltung der Verfassung an

Pressemitteilung 11/2015

Frankfurt am Main, den 03. September 2015

Die Autonome Region Kurdistan (ARK) befindet sich aktuell in einer tiefen Führungskrise.

Der Führungsstreit dauert bereits seit 2013 an und gewann an Schärfe, als die zweite und letzte Amtszeit von Präsident Barzani am 19. August 2015 auslief. Laut kurdischer Verfassung darf der Präsident nur... mehr

Dubliner Übereinkommen: DKJV begrüßt Aussetzung des Verfahrens für syrische Flüchtlinge

Pressemitteilung 10/2015

Frankfurt am Main, den 25. August 2015

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, kurz BAMF, in Nürnberg, veröffentlicht mit dem Referat 411, Az.: 411 – 93605/Syrien/2015 eine neue Verfahrensregelung zur Aussetzung des Dubliner Übereinkommens von 1990 für syrische Staatsangehörige.

Die Neuregelung sieht je nach Verfahrensstand einen... mehr

Komeleya Hiqûqnas û Parêzerên Kurd ya Swîsreyê dê bibe endamê DKJV

Bo Çapemeniyê 9/2015

Frankfurt am Main, 22yê Tebaxa 2015an

Roja şemiyê , 22ê tebaxa 2015an endamên Komeleya Hiqûqnas û Parêzerên Kurd ya Swîsreyê (KJAS) li paytexta Swîsreyê, li Bernê, civiyan. Civîna asayî ya endaman li hotelê Kreuz Bern pêk hat. Di rojevê de zelalkirina naveroka xebata hevpar ya bi Komeleya Hiqûqnasên Alman-Kurd e.V. re hebû. Li gel vexwendina KJASê di... mehr

Kurdischer Juristen- und Anwaltsverein der Schweiz wird Mitglied der DKJV

Pressemitteilung 9/2015

Frankfurt am Main, den 22. August 2015

Am Samstag, den 22. August 2015 trafen sich in der Schweizer Hauptstadt Bern die Mitglieder des Kurdischen Juristen- und Anwaltsvereins der Schweiz (KJAS). Die ordentliche Mitgliederversammlung fand im vornehmen Hotel Kreuz Bern statt. Auf der Tagesordnung standen u.a. die inhaltliche Ausgestaltung der... mehr

Beschluss der UN: Kurden fordern Autonomie in einem föderal organisierten Syrien

Pressemitteilung 8-2015

Frankfurt a.M. und Bonn, den 19. August 2015

Der UN-Sicherheitsrat hat sich für einen neuen Anlauf der Friedensgespräche im Bürgerkriegsland Syrien ausgesprochen. Die 15 Ratsmitglieder, darunter auch die Vetomacht Russland, stellten sich am Montag in New York einstimmig hinter einen entsprechenden Vorschlag des UN-Sondergesandten Staffan de Mistura... mehr

Seiten